Der Vater des modernen Rechner würde heute 100 Jahre alt werden. Konrad Zuse verstarb am 1995 im Alter von 85 Jahren. Zu seiner größten Leistung zählt, meiner Meinung nach, die Z3. Sie war der erste voll programmierbare, funktionsfähige und turingmächtige Digitalrechner der Erde. Die Z3 konnte ihr Programm von Lochstreifen lesen. Das unterschied sie von anderen Rechnern ihrer Zeit.

Liebe US amerikanischen Blogleser, die Väter des ENIAC und des Atanasoff-Berry-Computer können den Anspruch von Zuse haben. Ein nicht universeller Rechner oder ein Rechner, den ich jedes mal neu verkabeln muss, ist kein moderner Rechner.