Blog über Linux Sicherheit und andere verschiedene Sachen

Deduplikation

Einige haben bestimmt schon von den Deduplikations-Feature in zfs gehört. Ich hatte leider keine Zeit ehr darüber zu schreiben. Bei Dedublikation speichert man doppelte Blöcke nur einmal. Diese kann man recht schnell erzeugen, wenn man eine Datei kopiert. Man kann auch gezielt Deduplikation nutzen. So kann man jeder Nutzer seine eigene Musiksammlung haben, denn doppelte Lieder benötigen keinen zusätzlichen Platz. Ich möchte auch nicht meiner Freundin überall Schreibrechte geben, nicht dass sie ausversehen meine Mario Ranieri-Sammlung löscht.

Update-Probleme bei Open Solaris

Mein neuer Blog ist noch nicht so lange online und ich arbeite noch daran. Deswegen kommt diese Meldung etwas verspätet. Ich konnte bei meinen Rechnern nicht auf Build 131 updaten. Der Fehler äußerte sich wie folgt: root@walhalla Videos $ pkg install -q SUNWipkg pkg: Angeforderter “install”-Vorgang würde sich auf Dateien auswirken, die im Live-Abbild nicht geändert werden können. Versuchen Sie diesen Vorgang in einer alternativen Startumgebung erneut. Der Grund sind “falsche” Pakte im contrib-Repository.

Meine neue Festplatte

Ich habe vor ein paar Tagen geschrieben, dass ich Ärger mit der Post hatte. Nachdem ich endlich zu Hause war, habe ich die enthaltene Festplatte in meinen Rechner eingebaut. Ich wollte damit eine alte Festplatte ersetzt mit zfs als Dateisystem ist das ganz einfach: zpool replace daten c4d0 c11d0 Nun schreibt zfs die Daten von der Platte c4d0 auf die Platte c11d0, das geht im laufenden Betrieb. Mit zpool status kann man sich ansehen, wie weit das kopieren der Daten fortgeschritten ist.

Thunderbird 3.0 mit Enigmail auf Open Solaris

Seit dem Build 130 ist der Thunderbird 3.0 im Open Solaris dev-Repository verfügbar. Im nächsten offiziellen Release, für das man auch Support bekommt, wird er auch im Repository verfügbar sein. Auf der Projektseite von Enigmail gibt es leider noch kein Plugin für Open Solaris. Ich habe aber auf guengel.ch ein Enigmail für Open Solaris auf x86-Architektur gefunden.

Die liebe Post Teil 2

Ich habe nun endlich meine Festplatte. Die Post war leider nicht in der Lage mir zu sagen, wo sich mein Paket befindet. Nachdem ich einige Postämter abgeklappert habe, fand ich schlielßich mein Paket. Nun baue ich den Inhalt meines Paket – eine 2TB Festplatte in meinen Rechner ein.

Mein neuer Blog

Da ich bei Sun Microsystems nicht mehr arbeite steht mir mein Blog bei Sun nicht mehr zur Verfügung. Ich werde jetzt hier weiter schreiben und den ein oder anderen Eintrag portieren.

Die liebe Post

Ich habe mir eine neue Festplatte bestellt. Das habe ich bei Mindfactory getan. Der Versand wurde mir von einen Freund empfohlen. So weit so gut, aber die Festplatte wurde mit DHL verschickt… Im Sendungsstatus steht, dass der DHL-Mann bei mir war und mich nicht angetroffen hat. Nun dachte ich in meiner Dummheit, dass man ein Abholschein bekommt. Ich bin dann ohne Abholschein einen Tag später zu Post gegangen — Einen 2.

sshfs für OpenSolaris

Ich wollte mal endlich auch unter Open Solaris sshfs haben, deswegen habe ich mich informiert wie man das anstellt. Infos findet man unter Projekt fuse Projekt sshfs Vorarbeiten für Open Solaris folgende Packte muss man installiert haben: SUNWgnome-common-devel sunstudioexpress SUNWmercurial Installation von SUNWonbld Packet für die eigene Architektur hier herunterladen rennecke@trantor ~ $ bunzip2 SUNWonbld.i386.tar.bz2 rennecke@trantor ~ $ tar xfv SUNWonbld.i386.tar rennecke@trantor ~ $ pfexec /usr/sbin/pkgadd -d onbld SUNWonbld Alternativ kann man auch das Packet SUNWonbld über pkg installieren